Schwangerschaft

Mutter-Kind-Pass-Beratung

Zwischen der 18. und 22. Schwangerschaftswoche steht werdenden Müttern ein Hebammengespräch im Rahmen des Mutter-Kind-Passes zu.

 

Themen der Beratung sind:

die Schwangerschaft, die Geburt und die erste Zeit mit dem Baby, gesunde Ernährung, Bewegung, Sport, der Geburtsort, Möglichkeiten der Geburtsvorbereitung usw.

 

Die Kosten hierfür werden vollständig von der Krankenkasse übernommen.

 

Schwangerenvorsorge

Schwangeren, die ambulant entbinden möchten, oder ihr Kind Zuhause auf die Welt bringen wollen, stehen von der Krankenkasse weitere Beratungstermine in der Schwangerschaft zu.

 

In der Schwangerenvorsorge werden einige körperliche Untersuchungen durchgeführt, die Fragen der Schwangeren beantwortet und die individuellen Bedürfnisse besprochen.

 

Die Krankenkasse übernimmt einen Teil der Kosten.

 

Geburtsvorbereitungskurs

Geburtsvorbereitungskurse biete ich in der Gruppe und einzeln an.

 

Bei beiden Formen ist der Partner oder eine Begleitperson sehr willkommen.

 

Der Kurs bietet umfassende Informationen zum letzten Teil der Schwangerschaft, zur Geburt und zum Wochenbett. Du und dein Partner ggf. bekommen Anregungen, wie ihr den natürlichen Geburtsverlauf unterstützen könnt. Des Weiteren bilden Körper- und Wahrnehmungsübungen einen speziellen Schwerpunkt des Kurses. Wenn möglich finden diese Übungen in der Natur statt.

 

 Die Kosten sind privat zu tragen.

 

Schwangerschaftsbeschwerden

Viele Schwangere spüren eine Vielzahl von Veränderungen in der Schwangerschaft, die völlig normal sind. In manchen Fällen sind die Symptome jedoch so ausgeprägt, dass sie Beschwerden machen.

 

Für die meisten dieser Schwangerschafts-"begleiter" gibt es sanfte Methoden. Übelkeit, Sodbrennen, Wassereinlagerungen, Krampfadern, Rückenschmerzen, Symphysenschmerzen und weitere Beschwerden können mit Tees, Ernährungsumstellung, Akupunktur usw. gelindert werden.

 

Im Rahmen der Schwangerenvorsorgen (bei geplanter Hausgeburt oder ambulanter Geburt) wird ein Teil der Kosten von der Krankenkasse übernommen, ansonsten sind die Kosten privat zu tragen.

 

Geburtsvorbereitende Akupunktur

Eine Kombination aus Akupunkturpunkten wird seit Jahren zur Geburtsvorbereitung angewendet.

Untersuchungen haben ergeben, dass sich diese Methode schmerzlindernd auf die Geburt auswirkt und die Phase der Muttermundseröffnung verkürzt werden kann.

 

Die Kosten sind privat zu tragen.